Lieferumfang des Pakets:
FF2Dash+ Platine
MGTF-Draht 0,03 bis 1 m
verzinnter Draht 0,02 bis 15 cm

Zur Vorbereitung ist es notwendig, den MGTF-Draht in Segmente zu schneiden:
1) 4,5 cm (Versorgung)
2) 2,5 cm (Zündung)
3) 4,5 cm (Hintergrundbeleuchtung Pfeile)
4) 2x10cm (CAN, verdrehen)
5) 3,5 cm (Set / Res aus)
6) 11 cm (Set / Res an)
7) 5,5 cm (unten aus)
8) 5,5 cm (unten an)
9) 7 cm (UP aus)
10) 7 cm (UP an)
Reinigen Sie es mit einem Feuerzeug von ~ 1 mm und verzinnen Sie es an beiden Enden.

Zum Löten benötigen Sie:
– Lötkolben: Je dünner der Stachel, desto bequemer ist er zu löten. Leistung 25-60W. ( Am besten passend auch einen Heißluftlötkolben mit einem 6mm-Aufsatz um die Widerstandsbaugruppe zu versetzen. )
– Lötzinn, zum Beispiel POS-61.
—Inaktives Flussmittel, um Probleme während des Betriebs zu vermeiden. Zum Beispiel alkohollöslich oder LTI-120.
– Pinzette, je dünner, desto bequemer zu arbeiten.
-Messer, je schärfer und kleiner, desto besser. Sie können ein Briefpapiermesser verwenden.
-Entlötmaterial zum Entfernen des Lotes.
– Flux Reinigungsflüssigkeit (Alkohol, Lösungsmittel).
-Multimeter

Bei allen Modifikationen muss nur die hintere Abdeckung des Kombiinstruments entfernt werden. Das Entfernen der Platine ist nicht erforderlich.
Bitte beachten Sie das bei einem Selbsteinbau keine Gewährleistung auf elektronische Bauteile übernommen werden kann.

Auf der Platine befindet sich eine Widerstandsbaugruppe (Markierung 220):

Es ist wichtig diese auszulöten und um einen Versatz von 2 Pins nach rechts zu verschieben ( siehe Ansicht wie auf Bild )

Löten Sie dann den verzinnten Draht wie in der Abbildung gezeigt an diesen Widerstand: Oben links und unten links
Zweiter links oben und unten
Dritter oben links
Wir verlöten auch zwei Segmente oben links und unten an der Widerstandsbaugruppe (Markierung 473), die höher ist:

Falten Sie die erhaltenen Segmente senkrecht zur Platinenebene zurück und bringen Sie die Controller-Platine an. Löten Sie das Netzteil „-“ (Platinenbefestigungen):

Löten Sie die Widerstandsdrähte an den entsprechenden Stellen. Versuchen Sie, den Draht nicht unter Spannung zu löten, sondern mit einem kleinen Aufmaß, um einen möglichen Bruch auszuschließen! Wir löten auch die „+“ Stromkabel (1 cm), die Lichter der Pfeile (4 cm), die Zündsteuerung (1 cm):

Wir löten die CAN-Bus-Drähte (10 cm Verdrillung) an die mit 60R4 gekennzeichneten Klemmen der Widerstände:

Wir verlöten den Abfangdraht des Anzeigesteuersignals an den MK-Anschluss, wie in der Abbildung gezeigt (sechster Anschluss rechts unten), und verlöten auch die Abfangdrähte der Set / Res-Taste (2 Drähte à 4,5 cm) an den linken oberen und unteren Anschlüssen der Widerstandsbaugruppe mit der Bezeichnung 333 :

Wir verlöten die Drähte des Abfangens des UP-Knopfes (2 Drähte zu je 5 cm) mit der Markierung 333 an den linken oberen und unteren Anschlüssen der Widerstandsbaugruppe:

Nun spülen wir alle Lötpunkte mit Alkohol ab, um diese auf technische Probleme wie z.B. Kalte Lötstelle oder Verlust der Verbindung zu überprüfen.
Wenn alles in Ordnung ist, können Sie das Kombiinstrument wieder in Das Fahrzeug einbauen.

Das Gerät ist nun betriebsbereit und wird nach einschalten der Zündung den Zeigertest starten.
Die Konfiguration kann nun per ELM327 / ELS27 und dem FF2Dash+ Tool durchgeführt werden.

Notfall-Hilfe-Plan

Falls von den Widerstandsbaugruppen die Anschlüsse auf dem Mainbord beschädigt sind, durch einen Fehlerhaften Umbau, so kann mit Hilfe des Notfall-Hilfe-Plan eine alternative Lötstelle verwendet werden.

Dabei ist die Beschichtung des Tunnels mit Hilfe eines kleinen Messers zu entfernen und zu verzinnen.